FANDOM


Emblem-important
Emblem-important
Dieser Artikel steht nicht unter der freien Lizenz, da dieses Serial/die Kurzgeschichte zur offiziellen BIONICLE-Story gehört. Die Geschichte wurde von Toa of Kenn/Nuhrii the Metruan/Vezok's Friend auf BZPower oder im inoffiziellen deutschen BIONICLE-Magazin übersetzt.
Schutz

Die Kreatur wand sich, tastete mit blinden Fühlern auf der bleichen Erde umher, getrocknete Blutflecken übersäten die Wand... Dies war ihr Zeitalter, ihre Lebenszeit. Einst war sie von dem einen da festgehalten worden, dem Schatten... sie hatte keine Angst vor dem einen, Furcht lag nicht in ihrer Natur. Sie war jedoch schrecklich schockiert, als sie sich selbst in einem Fass mit anderen wie ihr wiederfand. Für Äonen hat es keinen anderen gegeben... dann schienen ihre Stimmen, die über ihn hereinbrachen, ihn fast aus der Existenz zu spülen. Sie riefen und flitzten hin und her, manche zitternd in Ecken und andere in den Abgrund starrend, da alle Hoffnung verloren war. Es gab keinen verborgenen Wunsch, da all diese Kreaturen, zu denen sie gehörte, alle einen einzelnen Verstand teilten. Und in jenem Verstand formten sie einen Plan.

Makutas Werk war nur teilweise fertig. Diese seltsamen Würmer, die er entdeckt hatten, waren ihm komisch vorgekommen... sie erinnerten ihn an seine Kraata, als er einen Blick in das Fass warf, wo Hunderte von ihnen schmorten. Sie waren natürlich anders, länger, hatten viel ausgeprägtere Beine und sie standen nicht unter seiner Kontrolle. Er hatte sich über sie gewundert, da er nirgendwo eine Referenz fand, weder bei den Matoran noch bei den Dunklen Jägern, die auf ihre Existenz hinwies. Sie schienen keine Verteidigung zu haben, aber überzogen die Wände wo auch immer er hinging, also war er sich sicher, dass jemand anders sie gesehen haben muss. Offensichtlich war jener andere nie zurückgekehrt, um davon zu berichten. Erst als er mit einem Fass zischender Protodermis herumwirbelte, stellte er etwas äußerst eigenartiges fest. Das Haltebecken war leer. Wo waren sie hingegangen?

Der Plan der Kreatur war einfach. Zusammen konnten sie eine Kette über den Rand des Gefängnisbottichs formen und dann entwischen. Diejenigen am Boden würden über ihre Artgenossen kriechen und dann in die Ecken schleichen. Die anderen schafften es bald hinaus und sie blieben zusammen mit ihren frisch gefundenen Gefährten. Sie fürchteten die Wiedergefangennahme, aber Makuta hatte Recht gehabt was sie anging, nämlich dass sie außer der aufregenden Methode, ihre Beute unter ihrer kollektiven Masse zu ersticken, keine Verteidigung hatten. Da spulten sich die Erinnerungen einer Kreatur zurück und somit wussten die Dinger allesamt auf einmal, was getan werden musste.

Makuta war durch seine Höhlen geschlendert, war sogar in die tiefsten Ecken Mangaias hineingereist, um die kleinen Kreaturen zu suchen, die er verloren hatte. Ausgetrickst zu werden war nicht etwas, das er gewöhnt war. Es gefiel ihm nicht... ganz und gar nicht.

Es war eine einfache Art von Schreck, das Bohrok-Nest zerschmettert vorzufinden, und als Makuta es fand, war er sich sicher, dass diese Kreaturen einen großen Willen hatten. Indem sie ihre Masse erneut zusammen benutzten, vermutete er, mussten sie in die Hülsen eingebrochen sein. Er war sich nicht ganz sicher, wofür die robotischen, insektenartigen Kraftprotze benutzt werden konnten... aber er erinnerte sich, dass die Dinger nicht viel größer gewesen waren als diese Krana, die sich normalerweise in der Kopfplatte platzierten... er lächelte, wobei sich sein finsterer Schädel be jener unvertrauten Miene verzog. Diese Dinger waren klug, sobald sie zusammenkamen!

Sich an die Hülle zu gewöhnen war hart für die Kreaturen. Sie waren außer Form gepresst von dem engen Raum der Kopfplatte und sich an die Schnittstelle mit dem Netzwerk anzupassen, das die Bewegung kontrollierte, war kein einfacher Trick... aber durch Ausprobieren und durch Fehler, zusammen mit dem Kollektivhirn, das keinen Fehler zweimal machte, fanden sie den Weg. Sie durchquerten die Hallen, suchten nach Opfern mit ihrer neu entdeckten Macht... ja, sie waren einst schwach gewesen, aber bald würden sie stark sein... SEHR stark...

CharaktereBearbeiten


Die BIONICLE-Story
Wall der Sterne Frühe Ereignisse
Matoraner-Universum Die Geschichte des Matoraner-Universums | Die vielen toten von Toa Tuyet | Geburt eines dunklen Jägers
Legenden von Metru Nui Legenden von Metru Nui | Die Große Befreiung | Die Herkunft der Rahaga | Schutz
Ära von Mata Nui Die Dunkle Zeit | Verweilers Bericht | Tentakel | Hoffnung | Die Suche nach den Masken | Der Bohrok-Krieg | Bohrok-Kal | Die Maske des Lichts
Die Maske des Lebens Die Suche nach der Maske des Lebens | Abenteuer unter den Wellen | Träume der Zerstörung | In die Dunkelheit | Toa Nuva Blog | Die Erweckung Mata Nuis | Die Mutran Chroniken | The Journey of Takanuva | Das Königreich | Der Dunkle Spiegel |Takanuvas Blog | Bündnis der Angst | Bestimmungskrieg | Bewohner der Finsternis | Waffenbrüder
Teridax´ Herrschaft Herrschaft der Schatten
Bara Magna Die Sandwüste von Bara Magna | Imperium der Skrall | Das Rätsel um die Großen Wesen | Die Querung | Mata Nui Saga | Das Ende der Reise | Sahmads Geschichte
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.