FANDOM


BIONICLE ist eine bekannte Produktreihe von LEGO, die es seit 2001 gibt. Der Name setzt sich aus den beiden englischen Wörtern BIOlogical und ChroNICLE zusammen. Die Geschichte handelt rund um Bio-mechanische Figuren wie Toa, die in der Regel große, mächtigen Wesen sind, die dem guten dienen, aber das ist nicht der Fall.

Die AnfängeBearbeiten

Im Jahr 1997 erlebte die Firma LEGO eine schlechte Zeit. Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens, hatte es Verluste. Die LEGO-Company benötigte eine Änderung in Bezug auf die neuen Generation von Jugendlichen. Sie erkannte, dass Kinder in dieser modernen Welt etwas cooles zum spielen wollten, was mehr als nur Bausteine erforderte. Die Kinder wollten eine Geschichte hinter diesen Steinen, und die Geschichte miterleben, sie wollten tolle Teile die sie benutzen können um ihre eigenen Fantasien spielen zu lassen. Nein, das war nicht der Beginn der BIONICLE, wie es manche erwarteten, es war die Geburtsstunde der "Star Wars" Linie. LEGO Star Wars war ein Riesenerfolg, und zog Lego 1999 fast aus den Schulden. Allerdings, auch wenn die Umsätze für die Sets hervorragend waren, musste eine große Zahl von Lizenzgebühren an Lucasfilm gezahlt werden, um die Lizenzvereinbarung für Star Wars beizubehalten. LEGO wusste nun, dass Steine mit einer Geschichte und einem geschichtlichen Schwerpunkt funktionierten.

Unterdessen war LEGOs Technic Linie beliebt bei erwachsenen Enthusiasten, aber nie gut bei den jüngeren Kunden angekommen, die kürzlich einen überraschenden Hit in der Linie der Throwbots sahen. Obwohl diese kleinen Baukästen dem Ruhm von BIONICLE nicht nahekamen, enthielten sie viele der Elemente, die später in BIONICLE gefunden wurden. Hauptfiguren hatten eine elementare Schwerpunktgliederung, eine einfache Art der Storyline wurde angedeutet, und die Sets enthielten den jetzt gewöhnlichen Ball-und Sockel-Bau, der für die umfangreiche Spielbarkeit sorgte. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, kamen sie in den coolen Kunststoff Boxen und hatten tolle Sammelbare Disks. LEGOs nächste Produktlinie, die Robo-Riders, waren ein großer Flopp, aber ein offensichtlicher Schritt in Richtung BIONICLE: Sie hatten die Besetzung der Charaktere von zwölf auf sechs Helden die gegen das unsichtbare Böse kämpften reduziert. Die Geschichte wurde immer genauer, und eine Verknüpfung mit der Website mit einem LEGO-Spiel erlaubte den Besuchern Monster mit den Roboter Motorrädern zu bekämpften.

Deshalb, hatte LEGO irgendwann im Jahr 1999 die Idee ihre eigene Geschichte zu schaffen. Nie mehr würden sie sich auf Lucasfilm oder irgendwelche andere Fremdfirmen verlassen müssen um Geschichten für sie zu machen. Diese Geschichte – diese Saga – war BIONICLE. Lego Denker und Design Mitarbeiter wollten etwas schaffen, das an 8-12 jährige Jungen appelliert, jetzt könnte es auch andere Gruppen ansprechen. Diese Saga zu erstellen würde eine Herausforderung für Lego sein, da sie davor nie tatsächlich ihre eigene Geschichte schufen. Als sich 2000 näherte, begann es zusammenzukommen. Sechs Helden. Eine Insel. Magische Masken. Ein gefährlicher Bösewicht. Ein Kampf um die Kontrolle. Alles, was typische Jungen gern in ihrem Spielzeug wollen.

2001Bearbeiten

Storyjahr1

Die Geschichte stand fest und die Sets wurden gemacht. Im Januar 2001,wurde die Schöpfung, bekannt als BIONICLE, Realität in Europa. BIONICLE war ein Riesenerfolg, und eroberte den Kontinent im Sturm. Sechs Monate später eroberte BIONICLE die Regale in den Vereinigten Staaten. Die Popularität der Sets war absolut unglaublich.

Stroyline beiseite. Die neuen Sets hatten neue aber etwas ähnliche Designs aus Technik und den alten Throwbots/Slizers Konstruktionen, Zugabe zum Spaß war dar Aufbau Faktor den LEGO bietet. Fast jedes Teil aus alten TB/Slizer Teilen, sowie bestehendende Technik Teile. Dazug gab es die Sammelstücke "Große Kanohi-Masken der Macht", die in Packungen mit Toa Kopf und Augen verkauft wurden, sodass man sie auf den Suva dieses Toa stecken konnte. Jede Maske wurde mit Geschick und Genauigkeit Kreiert, die erste Maske, war die Kanohi Vahi, die Maske der Zeit. Im Laufe der Zeit wurden diese zwischen Nachbarn und Schulfreunden ausgetauscht, und mit der Einführung eines Geschäftszentrums in verschiedenen BIONICLE-Foren, in Städten und sogar Staaten. Die Sets selber sind jetzt nicht in der Produktion fortgeführt, aber werden immer noch als zusätzlicher Lagerbestand durch verschiedene Outlet Stores verkauft oderauf Auktions-Websites versteigert.

Ebenfalls wurden die kleinen Turaga-Sets verkauft, die ihren eigenen Satz von sechs Masken hatten, die so genannten Edlen Kanohi, in den Farben des zweitschemas, einschließlich Orange, Hellblau und Dunkelgrau. Diese wurden auch wahllos in Kanohi-Packs verkauft, und konnten neben normalen Großen Kanohi gesammelt werden.

Dieses Jahr ist möglicherweise das einzige Jahr mit Masken die wir jetzt auf "Druckfehler" prüfen müssen. Zwei edle Kanohi, die Ruru und Matatu, wurden versehentlich in jeder einzelnen Toa-Farbe produziert. Berichte kamen auf, dass es Weiße Huna und andere verschiedene Masken gab. Ein weiteres Paar Druckfehler waren eine hellgelbe und eine hellblaue Kaukau, die die gleiche Farbe hatte wie Kopakas Augen. Auch in Sammlerstücke verbunden waren zwei Kupferfarbige Masken, Huna und Komau.

2002Bearbeiten

Storyjahr2

Mit dem Erfolg von 2001, beschloss LEGO, die Geschichte ihrer beliebten Toa und ihre Abenteuer als Beschützer der Matoraner fortzusetzen. Allerdings nahm die Geschichte eine neue Richtung auf. Die ersten Bösewichte tauchten auf: Die Bohrok und ihre gefürchteten Krana. Wir haben nicht nur einen Feind gefunden, der keinerlei Rücksicht nimmt, sondern nur seinen Krana folgt. Ein Roboter-Monster, das von einem Krana kontrolliert wurde war das, was der Bohrok im Wesentlichen war, was die Storyline jetzt darauf lenkte, wer hinter diesen Krana steckte. Die Sets selbst funktionierten effektiv mit beweglichen Zahnrädern, darunter ein Kopf und ein Angriff-Kopfplatten-öffnungs-Zusatz, welcher den Krana auf den Feind warf. Zusammen damit, wurden Krana Packs während des ganzen Jahres mit Krana, Goldener und Silberner Kanohi gefüllt und verkauft. Die Abrundung des Jahres waren die gefürchteten Bahrag-Königinnen, die furchtlosen Exo-Toa Exo-Skelett-Anzüge, und brandneue Toa Nuva.

Zu der Zeit, der Toa Nuva-Sets waren sie ohne Zweifel die aufregendsten Toa die es je gegeben hatte, bis zu 2004, als größere und flexiblere Sets veröffentlicht wurden. Unterdessen wurden, im letzten Comic von 2002, die "Kal" angekündigt. Ein Geheimnis, das sich später als die Bohrok-Kal offenbarte, die im Frühjahr 2003 verkauft wurden.

2003Bearbeiten

Storyjahr3

Die Suche nach den Silber Krana-Kal wurde eröffnet. Die Bohrok-Kal eroberten die Regale, und in 5000 Kal-Sets waren Weiß Metallene Krana-Kal versteckt. Inzwischen gab es in 72 speziellen Kal-Sets einen Standardsilbernen Krana-Kal. Jede war in der Form einer Xa, und jede mit einer schwarzen Samttasche mit einem Echtheitszertifikat, auf dem nummeriert war welche Standardsilber Krana-Kal die Person gekauft hatte. 2003 war ein bedeutendes Jahr, in dem alle Kanister Sets eigentlich Feinde der Toa Nuva waren, im Gegensatz zu den letzten Jahren in denen eine Reihe guter und eine Reihe böser rauskam. In diesem Story-Jahr konnte man auch kleine Packungen mit Krana-Kal und Kanohi-Nuva kaufen. Auch zu dieser Zeit wurden die Toa Nuva verkauft, die im November/Dezember 2002 veröffentlicht wurden. Am Ende der Kal-Saga, wurde die Vorfreude auf den BIONICLE-Film aufgebaut. Niemand wusste, was es bedeuten könnte, oder welche Art von Geschichte zu erwarten war, aber sie wussten, dass er in Kürze kommt.

Die gefürchteten Söhne von Makuta, die Rahkshi, wurden im zweiten Halbjahr verkauft und die Leute waren von ihnen begeistert. Endlich, gab es biegsame Beine, eine Art der Hüft-Bewegung, und einen beweglichen Kopf. Es war mehr als die meisten Leute sich jemals erhofft hatten. Sie lebten über die Schneckenartigen Kraata, ein Gummi Sammlerstück das in Kanistern verkauft wurde, ein Upgrade des Box Designs der Kanohi und Krana Packs, die aussahen wie Kraata Stauungsbehälter, die die Turaga im Laufe der Jahre benutzen um die Kraata wegzusperren. Sie wurden zu dieser Zeit in 42 Farben und sechs Formen verkauft. In den später verkauften Rahkshi Packs waren Schattenkraata, violett gefärbte Kraata, die in allen sechs Formen vorkamen. Auch Schuhe wurde verkauft, mit einem transparent orangenen Kraata, hoch sammelbar und heute sehr selten zu finden. Es schien dass wir Geschichtlich her, würdige Gegner der Toa Nuva hatten, manchmal sogar eine zu große Herausforderung für sie. Aber dann wurde uns von der Ankunft eines neuen Toa erzählt, der sogar Makuta Herausfordern könnte. Wir bekommen auch Geschmack am Kauf des Meisters der Schatten selbst, Makuta in Kunststoff. Wir konnten auch unsere Lieblings Matoraner Sets kaufen, einschließlich Hahli, Macku, Hewkii, Hafu, Matoro und Kopeke. Auch innerhalb von zwei Box-Sets waren Jaller und Takua, zwei, zu unterschiedlichen Zeiten, zukunftsbestimmte Toa. Im Jaller-Box-Set war ein Gukko, und im Takua Set war sein vertrauenswürdiges Haustier Pewku. In Takanuvas Set bestand das, aus Rahkshi-Körpern gebaute, Ussanui, ein Fahrzeug das er und die Toa Nuva konstruierten und das Makuta durch die Kraata suchte. Ussanui hatte sechs Silberne Rahkshi-Rücken ohne Stacheln, die verdeutlichten, dass die sechs Rahkshi besiegt worden waren. Jeder Rücken konnte einen Kraata enthalten, also insgesamt sechs. Am Ende dieser Geschichte wurden wir in das legendäre Metru Nui eingeführt, eine Stadt von der alle Matoraner herkamen, und wieder zurück mussten. Auch wurde uns von den heldenhaften Toa Metru erzählt, welche die Toa Nuva am besten kennen denn sie waren die Turaga von Mata Nui.

2004Bearbeiten

Storyjahr4

Im ersten Teil des Jahres wurden die Toa Metru verkauft, mit neuen Masken (eigentlich die Edlen Kanohi der Turaga in Großer Form) und Körpern. Sie passten sich den Rahkshi-Beinen an und verbesserten ihr Design, das ganze Toa Metru Bein war eine Kugel-und Sockel Konstruktion, mit einem neuen doppelseitigen Gelenk welches die Kugel an der Hüfte mit der Kugel des Beins zusammenhielt. Zusammen damit wurde jedes Design so konstruiert, dass es nahezu unabhängig von den anderen ist, mit kleinen Änderungen einschließlich Höhenverstellung und Halsposition. Zusätzlich wurden tatsächlich neue Halsstücke produziert, durch die die Toa ihren Kopf bewegen konnten, eine Technik, die sich aus dem Rahkshi Design entwickelte, die von älteren Sets bis zur heutigen Zeit benutzt werden. Obwohl sie die Arm Biege-Technik des heutigen Standards noch nicht hatten, hatten sich ihre Arme weiterentwickelt nicht wie die Toa und Toa Nuva arme die man noch nicht beugen konnte. Auch Matoraner-Sets wurden eingeführt, mit der Geschichte, die beinhaltete, dass einer von ihnen ein Verräter war und sie an eine Vierbeinige Kreatur, einen gigantischen Grobian, verriet. Jede vorgeschlagene Hintergrundgeschichte für die Matoraner, besagte dass sie eifersüchtig auf die neuen Toa Metru waren und jeder einen Grund hatte, den anderen zu verraten. In einer witzigen Wendung des realen Lebens, als nämlich der BIONICLE-Buch und Comic Autor auf der Suche nach einem Verräter war, blickte er zurück auf den Mata Nui Online Game Komet-Ball Händler, der infizierte Kolhii Bälle an Matoraner verkaufte, gab ihm einen Namen, und nahm ihn als Verräter. Zusammen damit schrieb er, in einem späteren Buch, eine Hintergrundgeschichte um darauf hinzuweisen wie er sich mit Makuta zusammentat. Während der ersten Hälfte des Jahres wurden wir mit zwei Hindernissen konfrontiert, den Morbuzakh und den Vahki, die sicherstellen, dass jeder Bürger ordentlich arbeitete und dass sie nicht gegen das Gesetz verstoßen. Desweiteren wurde angekündigt, es gäbe eine Fortsetzung von BIONICLE: Die Maske des Lichts in dem Fall, BIONICLE 2: Legenden von Metru Nui.

Im Sommer wurden Turaga Dume, Nidhiki und Krekka; zwei neue Rahi namens Nivawk und Kikanalo, Toa Lhikan, und auch die dritte Bödes Gruppe, die so genannten Dunklen Jäger offiziell in die Story eingeführt. Diese Story führte auch viele Story-Elemente ein, darunter die Existenz einer Bruderschaft der Makuta, des Ordens von Mata Nui, und verschiedene andere Elemente, rund um die Geschichte. Auch wurden wir in der Geschichte einem sehr viel jüngeren, aber immer noch Bösen, Makuta vorgestellt. Getarnt als Dume, sah Makuta die Toa Metru, zusammen mit dem Toa der ihnen ihre Macht gegeben hatte, Toa Lhikan, als eine Bedrohung für seine Pläne. Er brütete einen Plan aus, alle Matoraner in Matoraner-Kapseln zu stecken, um sie für viele Jahre in tiefen Schlaf fallen zu lassen, bis er ihre Erinnerungen vernichtet hatte, dann würde er sie erwecken, und sich als ihr neuer Anführer vorstellen. Um die Aufgabe zu beenden heuerte er Vakama an die Kanohi Vahi der Zeit zu schmieden. Auch in diesem Jahr wurden die gefürchteten Vahki, mit unterschiedlichen Kräften und einer Funktion verkauft, zwischen einem Zweibeiner und einem Vierbeiner zu wechseln. In den später verkauften Vahki Sets, etwa zur selben Zeit wie die Film Veröffentlichung, waren die Gold Vahi und die Disks der Zeit.

2005Bearbeiten

Storyjahr5

Das ganze Jahr wurde uns die gleiche Storyline veröffentlicht, was eine Tradition ist die uns bis 2006 und 2007 begleitet hat. Wir wurden in die Rückkehr der Toa Metru nach Metru Nui, um die restlichen Matoraner zu retten, eingeführt. Auf dem Weg dorthin trafen sie jedoch zum ersten Mal die am meisten gefürchteten Rahi auf dem Planeten: die Visorak. Nachdem sie mit dem Hordika-Virus infiziert waren, wurden die Toa Metru von den Rahaga gerettet, sechs ehemalige Toa die durch die Böse Vizekönig Roodaka verwandelt wurden. Zusammen mit Sidorak, dem König der Visorak-Horde, waren sie entschlossen Metru Nui, im Namen der Bruderschaft der Makuta, zu erobern aber Roodaka wollte Makuta, der für sie verschlossen war, befreien. Als die Toa erwachten, stellten sie fest, dass sie keine Toa Metru mehr waren, sondern scheußliche Toa Hordika, halb Toa und halb Rahi. Die Rahaga erzählten ihnen, dass sie nicht mehr im Besitz von Maskenkräften waren, aber sie hatten die Möglichkeit, ihre elementaren Kräfte durch ihre Rhotuka-Rotoren zu nutzen. Die Sets der Rahaga waren kleiner als normale Matoraner von 2003, mit neuen Rhotuka-Rotoren auf dem Rücken. Die Toa Hordika hatten auch Rhotuka, sowie ein festes Kopf Stück ohne Masken Befestigung. Dazu hatten sie einen neuen Arm der durch Zahnräder an- und abgehoben werden konnte.

Die zweite Hälfte des Jahres beinhaltete die Visorak. Allerdings, war es im Vereinigten Königreich umgekehrt wie bei den Sets aus den Vereinigten Staaten. Die Beine unterschieden sich voneinander, die Kopf Entwürfe waren anders, und jeder hatte auch verschiedene Kieferzangen. Später im Jahr wurden Roodaka, die Vizekönigin der Visorak, und Sidorak, der König der Horde zusammen mit dem legendären Keetongu verkauft, ein gelber guter Rahi, der viele Gegenmittel für Gifte kannte. Schließlich wurden die Spielsets veröffentlicht, drei verschiedene Sets basierend auf verschiedenen Szenen des Romans und des Films. Diese Spielsets waren auch die einzigen, die den finstersten Kahgarak beinhalteten, ein Visorak der das Zivon-Biest freilassen könnte, die alles fraß was vor ihm war, einschließlich seiner Lieblingsmahlzeit, die Visorak selbst. Auch Kahgaraks Rhotuka, wandelte alles was er traf in ein Schattenfeld, es sei denn, sie behalten einen kühlen Kopf und folgten Kahragak (auch wenn er gefangen war). In diesem Jahr wurde BIONICLE 3: Netz der Schatten veröffentlicht, und er zeigte das Ende der Geschichte der Toa Metru, dann kam die Rückkehr nach Metru Nui vom nächsten Jahr. Aber eine traurige Wahrheit würde die Toa Nuva und sechs mutige Matoraner zu einer so verzweifelten Reise führen, von der sie fast nicht wiederkamen.

2006Bearbeiten

Storyjahr6

Mata Nui liegt im Sterben. Diese vier Worte erschütterte die BIONICLE-Welt sehr, die Toa Nuva brachen auf um die sagenumworbene Maske des Lebens zu finden, die Ignika. Auf dem Weg, trafen, und wurden sie von der ersten hälfte der Kanister-Sets dieses Jahres besiegt, von den Piraka. Diese sechs Wesen waren Ehemalige Dunkle Jäger, die gingen um Makutas alte Rüstung auf Mata Nui zu suchen, wo sie seine Rüstung und einen unheimlichen grünen Nebel fanden. Sofort, wussten sie, dass sie nach Voya Nui gehen mussten, die Insel die die Maske des Lebens besaß, und sie finden mussten. Es war ein großer Gewinn, und sie wussten, dass sie viel mehr Geld dafür kriegen konnten, als der Schattige besaß. Als sie gingen, verwendeten sie Toa-Kanister die von der Zeit der Toa Mata übrig geblieben waren, und setzten die Segel auf die Insel Voya Nui. Doch während ihrer Begegnung mit Makutas Versteck, trafen sie auch die Mana-Ko, und entfesselten ein Werkzeug mit solch einer Macht, dass sie Vezok in zwei Wesen aufsplitterte, Vezok und Vezon. All diese Sets hatten aufleuchtende Augen, Gummi Gesichter und Stacheln, und ein ganz neues Werkzeug namens Zamorkugelwerfer. Auch beinhaltet waren Brandneue Teile der spezielle rechte Arm, der ihnen erlaubt, dass sie ihre Waffen richtig benutzen oder unter den Arm zu klappen um das andere Ende zu benutzen. Auch in dieser Zeit wurden die Voya Nui Matoraner Sets verkauft, und Zamor-Kugel-Packs gefüllt mit Bronzenen, Silbernen und Goldenen Zamorkugeln.

Während dieser Zeit, erzählten die Bücher von der Reise der mutigen Matoraner nach Voya Nui. Ihre Namen waren Jaller, Hahli, Kongu, Hewkii, Nuparu und Matoro. Auf ihrem Weg folgte ihnen die Ignika, psychisch verfolgte sie sie als sie in Karzahnis Reich reisten, wo kein Licht durchdringen konnte. Takanuva winkte ihnen zur Verabschiedung, als sie ohne ihn weiter gingen, und er ging zurück nach Metru Nui. Auf Karzahni nahm der Herrscher ihnen ihre Masken ab und gab ihnen neue, außer Kongu der eine Suletu verwendete die er dafür auf dem Weg fand. Dort trafen sie einen Av-Matoraner, der ihnen von der Welt die die Welt ernährt berichtete, ein mystischer Ort, von dem er kam. Karzahni war der Überzeugung, dass dieser Matoraner schon tot war, aber in Wirklichkeit hatte er sich in ruhigen Gebieten versteckt, und baute er eine neue Reihe Toa-Kanister. Die Matoraner von Metru Nui stiegen ein und entkamen, währenddessen hatte Karzahni entschieden, dass es weit mehr Welt als sein Reich und Artakha gab, also muss er es selbst zerstören. Auf ihrem Weg, wurden die Matoraner vom Blitz des Roten Sterns getroffen, welcher sie mit Toa-Kräften und Elektirzität erfüllte. Er gab ihnen den Namen Toa Inika (Inika heißt Energie eines Sterns). Diesen Sets wurden durch ihre regelmäßig wiederholenden licht Werkzeuge welche entweder Rot, Blau oder Grün leuchteten bekanntgemacht und angekündigt. Ein Problem der Sets waren die Neuartigen Kanohi-Masken, die komplett aus Gummi waren und sich nicht auf die ursprünglichen Toa-Köpfe stecken ließen. Die nach der Ignika ging weiter, als diese Toa die Matoraner vor den Piraka retteten und sie diese stoppten die Ignika zu stehlen. Andere Sets, die im Sommer 2006 verkauft wurden enthielten Vezon und Fenrakk, ein Kombinationsset namens Vezon und Kardas, Axonn, Brutaka, Umbra, Irnakk und schließlich drei Spielsets mit diesen neuen Figuren. Auch der Charakter Botar wurde eingeführt, welcher ein Diener des Ordens von Mata Nui war, der alle Gesetzbrechende Bürger in die Grube brachte, einschließlich Brutaka. Zum Pech für alle anderen, würde bald wieder von Brutaka gehört werden... Sowie sechs neue mächtige Wesen, die seit dem Tag, an dem sie herkamen nie wieder einen Fuß auf trockenem Land hatten ...

2007Bearbeiten

Storyjahr7

Im Jahr 2007 begegneten wir alten bösewichten, den Barraki. Diese Wesen waren einmal die Anführer einer mächtigen Organisation, der sogenannten Liga der sechs Königreiche. Diese Gruppe sollte die Ordnung im Universum wahren, diese Aufgabe wurde ihnen von Mata Nui gegeben, doch schließlich erlangten sie so viel Macht, dass sie begannen das Universum zu erobern. Schließlich wurden sie von der Bruderschaft der Makuta aufgehalten und vom Orden von Mata Nui an einen Ort geschickt, von dem niemand etwas wusste, außer denen, die sich dort befanden... die Grube.

Die Barraki Sets wurden verkauft, und das erste, was auftrat war ein Streit über Pridaks roter Färbung auf dem weißen Körper. Er wurde als ein Hai dargestellt, und die meisten Eltern meinten, dass die rote Sekundärfarbe Blut darstellte, was Sinn machte, von dem Punkt, dass er in der Tat ein Hai war. Allerdings, berichteten verschiedene Medien, dass die Färbung kein Blut war, es war nur das gewählte Farbschema. Auch an dieser Stelle verkauft wurden vier kleinere Sets, zwei Matoraner und zwei Rahi namens Hydruka. Ein weiterer großer Streit war die Anwendung der Polypen in den Barraki Sets. Diese neue Ergänzung missfiel vielen Fans und Spielern, weil die Tintenfische waren einfach zu zerreisen waren, und kaum in der Lage funktionierten. Um diese Zeit, fiel die Ignika in die mutierenden Gewässer von Voya Nui, und auch die Gebiete um Mahri Nui waren mit diesem Wasser vergiftet. Mahri Nui brach von Voya Nui ab, und landete auf unglücklicherweise auf dem neu errichteten Reich der Barraki, befestigt durch eine Steinkordel, die Voya Nui davon abhielt von ihr wegzutreiben. An diesem Punkt, war es die Aufgabe der Toa Inika, unter die Wellen zu gelangen und die Ignika zurückzuholen. Später fanden wir heraus, dass die Maske tatsächlich wegen der Mutation im Wasser zu zerbrechen drohte. Auch an dieser Stelle wurde der befürchtete Nocturn verkauft, ein Leutnant von Ehlek’s Armee.

Im Sommer des Jahres 2007, wurden die Toa Mahri verkauft und wurden auf der Website BIONICLEstory.com angekündigt, mit Minigames die neben einer Story-Serial, geschrieben von Greg Farshtey, freigegeben wurden, und ein Toa Nuva Blog geschrieben von Gali Nuva um die Reise für die Vorbereitungen für die Wiedererweckung von Mata Nui aufzuzeichnen. Auch miteinbezogen in diese Geschichte war Makutas eigenem Kampf mit Karzahni, deutlich von den Gewässern der Grube mutiert. Zu diesem Zeitpunkt wurden Karzahni mit zwei Matoranern und eine Falle, Hydraxon der Wächter der Grube, Maxilos & Spinax, Lesovikk, Gadunka und drei weitere Spielsets verkauft. Als das Jahr endete, zeigten verschiedene Vorschauen und Comics, dass Voya Nui ins Wasser sank, als die Toa Mahri die Steinkordel, nachdem alle Matoraner von Voya und Mahri Nui evakuiert wurden, zerstörten, dieser Prozess zerstörte Mahri Nui. Auch wurden wir Zeugen des Todes von Matoro und der Wiedergeburt des Großen Geistes selbst, Mata Nui.

2008Bearbeiten

Storyjahr8

Im Jahr 2008 erwartete uns die Rückkehr alter Favoriten, der Toa Nuva. Während die Toa Mahri noch Unterwasser versuchten Mata Nuis Leben zu retten kümmerten sich die Toa Nuva um ihre Bestimmung. Durch Axonn hatten sie erfahren, dass sie eine Schriftrolle zur Erweckung Mata Nuis aus dem Großen Tempel holen mussten. Sie sollte ihnen sagen was alles getan werden musste um Mata Nui zu erwecken. Ihre Aufgaben waren nicht einfach, doch sie schafften es und wurden nach Artakha teleportiert. Dort bekamen sie von Artakha nun ihre neuen Anpassungsrüstungen und wurden nach Karda Nui, dem Herzen des Universums teleportiert. Dort begegneten sie ihren schlimmsten Feinden, den Makuta. Sie hatten fast alle Av-Matoraner von Karda Nui in Schatten-Matoraner verwandelt hatten. Die Toa teilten sich in zwei Teams auf. Pohatu, Lewa und Kopaka blieben um die letzten Av-Matoraner zu beschützen. Auf ihrer Mission folgte ihnen ein merkwürdiger Toa, der sich später als Toa Ignika entpuppte. Der Av-Matoraner Solek erklärte Kopaka, sie müssten alle Schlüsselsteine finden um Mata Nui erwecken zu können. In dem anschließenden Kampf wurden die Makuta besiegt und flogen in den Sumpf der Geheimnisse um sich dort mit den anderen Makuta zusammenzutun. In diesem, ersten Halbjahr, des Jahres 2008 wurden die drei Toa Nuva Phantoka, Lewa, Pohatu und Kopaka verkauft. Auch die letzten drei Av-Matoraner, Solek, Photok und Tanma wurden verkauft und waren, durch eine Steckverbindung am Rücken der Toa, mit den Toa Kombinierbar. Die Av-Matoraner bestanden komplett, außer ihren Waffen, aus neuen Teilen, die auch weiterhin verwendet wurden. Auch einen ersten Teil der Bruderschaft der Makuta konnte gekauft werden. Chirox, Vamprah und Antroz waren frei zum Kauf. Auch sie hatten eine Steckverbindung, durch die man die Schatten-Matoraner, Kirop, Gavla und [Radiak], auf ihrem Rücken festmachen konnte. Die Makuta waren auf die Schatten-Matoraner angewiesen, da sie durch Matoro´s Opfer erblindeten und die Schatten-Matoraner als Augen benutzten. Zwei weitere Mitglieder der Bruderschaft, Mutran mit seinem Matoraner-Gehilfen Vican und Icarax, wurden als schwer erhältliche Sets verkauft. Ein besonderes Set war das Set Toa Ignika, das Set, das die Maske des Lebens beinhaltete.

Im Sommer 2008 kam das zweite Team der Storyline heraus die Mistika. Die Mistika bestanden aus zwei verfeindeten Gruppen den Toa Nuva und den Makuta Die Toa Nuva Mistika befanden sich im Sumpf und suchten nach der Kanohi Ignika, wobei sie nicht wussten, dass diese sich schon längst einen neuen Körper erschaffen hatte. Sie suchten nach den Schlüsselsteinen und gerieten dabei immer wieder an die Makuta. Als sie alle Schlüsselsteine gesammelt hatten wurden sie von den Toa Nuva Phantoka und Toa Ignika unterstützt. Auch Takanuva tauchte auf und erzählte ihnen von den Energiestürmen, die aufkommen würden, wenn sie Mata Nui wirklich erweckten. Toa Ignika erzählte ihnen von dem Countdown der Maske des Lebens. Sie fanden den Codrex und fanden dort die Powerflieger. Lewa und Pohatu besteigen den Axalara T9 und den Rockoh T3, doch bevor Kopaka den Jetrax T6 in Beschlag nehmen konnte wurde der Powerflieger von Antroz entführt. Die Toa Nuva überreden Toa Ignika sich zu opfern um Mata Nui wiederzubeleben. Mata Nui erwacht doch die Energiestürme toben los, die Toa Nuva können sich mit den Powerfliegern, Kopaka hat Antroz inzwischen den Jetrax T6 abgenommen, retten doch alle Makuta die sich in Karda Nui befinden sterben. Als die Toa Nuva zurückkehrten wurden sie gefeiert, aber während der Siegesfeier erschien plötzlich Teridax´ Krahkan am Himmel... Der Makuta hatte Mata Nuis Körper übernommen und war jetzt der Herrscher über das Matoraner-Universum, so endete das Story-Jahr 2008 böse.

2009Bearbeiten

Storyjahr9

Anders als bisher, fing BIONICLE im Jahr 2009 ganz anders an: Es spielte auf einem neuen Planeten namens Bara Magna. Dieser Planet wird von einer Spezies namens Agori, einer namens Vorox, einer namens Skrall und weiteren Arten bewohnt. Der Planet wurde durch eine Katastrophe ein wüsten Planet, auf dem es z. B. nun wenige Oasen gab und die Bewohner Bara Magnas teilten sich in sechs Stämme auf. Für diese Resourcen musste, um Krieg zu vermeiden gekämpft werden, nämlich durch sogenannte "Glatorianer", welche für einen jeweiligen Stamm arbeiteten. Diese Glatorianer Gresh, Malum, Tarix, Strakk, Vorox und Skrall wurden nun 2009 verkauft, die Skrall und Vorox waren wie gesagt eine Spezies, auch sechs Agori mit Namen Raanu, Tarduk, Berix, Atakus, Metus und Zesk wurden vekauft, wobei Raanu nicht nur ein Dörfler war, sondern der Anführer des Feuer-Stammes. Die Zesk waren, wie die Vorox, eine eigene Spezies. Als Titanen kamen dieses Jahr der Anführer des Felsen-Stammes Tuma und ein Knochenjäger namens Fero mit seinem Felsenross Skirmix heraus.

Im Sommer 2009 kamen erneut Kanister-Sets heraus, die Glatorianer Legenden, diese enthielten Stronius, Vastus, Ackar, Gelu, Kiina und Mata Nui. Die Sets kamen in neuen Kanistern heraus. Besonders war, dass in dem Set Mata Nui eine gelbe Ignika vorhanden war, die allerdings um einiges kleiner war als die Ignika aus dem Vorjahr. Außer den Glatorianern kamen auch noch neue Fahrzeuge heraus, nämlich der Cendox V1, der Kaxium V3, der Baranus V7, der Thornatus V9 und der Skopio XV-1 heraus, allerdings waren sie in Deutschland nicht in jedem Laden erhältlich. Außerdem wurde in diesem Jahr auch eine Titanen-Version von Toa Mata Nui heraus, die allerdings nur durch den LEGO-Store oder den LEGO-Online Shop bekommen werden konnte. Nach vier Jahren Pause kam in diesem Jahr auch wieder ein neuer BIONICLE-Film heraus: "BIONICLE: Die Legende erwacht". Passend dazu konnte man über den LEGO-Online-Shop den Scarabax-Käfer "Click" bestellen. Ein Großteil der Geschichte handelte von dem Überfall der Knochenjäger auf Vulcanus, den die Glatorianer vereint vereiteln konnten.

Siehe auchBearbeiten

  • Story, die komplette BIONICLE-Story.


Die BIONICLE-Story
Wall der Sterne Frühe Ereignisse
Matoraner-Universum Die Geschichte des Matoraner-Universums | Die vielen toten von Toa Tuyet | Geburt eines dunklen Jägers
Legenden von Metru Nui Legenden von Metru Nui | Die Große Befreiung | Die Herkunft der Rahaga | Schutz
Ära von Mata Nui Die Dunkle Zeit | Verweilers Bericht | Tentakel | Hoffnung | Die Suche nach den Masken | Der Bohrok-Krieg | Bohrok-Kal | Die Maske des Lichts
Die Maske des Lebens Die Suche nach der Maske des Lebens | Abenteuer unter den Wellen | Träume der Zerstörung | In die Dunkelheit | Toa Nuva Blog | Die Erweckung Mata Nuis | Die Mutran Chroniken | The Journey of Takanuva | Das Königreich | Der Dunkle Spiegel |Takanuvas Blog | Bündnis der Angst | Bestimmungskrieg | Bewohner der Finsternis | Waffenbrüder
Teridax´ Herrschaft Herrschaft der Schatten
Bara Magna Die Sandwüste von Bara Magna | Imperium der Skrall | Das Rätsel um die Großen Wesen | Die Querung | Mata Nui Saga | Das Ende der Reise | Sahmads Geschichte
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.